Alle Mitglieder bleiben an Bord, wenn sie wollen. Die Mitglieder des einen Vereins werden automatisch Mitglieder des anderen Vereins. Das heißt auch, dass Fördermitglieder Fördermitglieder und Ehrenmitglieder Ehrenmitglieder bleiben. Nach der Verschmelzung können sie für eine bestimmte Zeit, voraussichtlich sechs Monate, ihren sofortigen Austritt erklären.

Für jphh-Mitglieder wird es eine Neuerung geben: Der gemeinsame Verein wird auch Redaktionsmitglieder haben. Redaktionsmitglieder sind zum Beispiel Schülerzeitungen oder Campusradios. Für die rund 170 Schülerzeitungen und ein halbes Dutzend Studi-Medien ist das die Chance sich mit der ganzen Redaktion der Jugendpresse anzuschließen.

Gremien

Die Mitgliederversammlung bleibt das höchste entscheidende Gremium im Verein. Hier können alle Mitglieder des Vereins mindestens einmal im Jahr zusammenkommen, um die zurückliegende Arbeit zu bewerten und über die zukünftige Arbeit zu entscheiden. Für die JPPI wird neu sein, dass es sehr genau seine Aufgaben und Rechte benannt bekommt.

Der Vorstand leitet den Verein nach Maßgabe der Mitgliederversammlung. Wie bisher unterteilt sich der Vorstand in einen dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstand, der unbedingt zu wählen ist. Für die JPPI-Mitglieder sind die Amtsbezeichnungen neu, aber die Aufgaben dieselben wie bisher. Außerdem kann die Mitgliederversammlung bis zu vier weitere Mitglieder in den Vorstand wählen. Die Begrenzung ist für JPPI-Mitglieder neu.

Nach der Verschmelzung von jphh und JPPI soll unmittelbar ein neuer Vorstand für den gemeinsamen Verein gewählt werden. Wenn du Lust hast, im Vorstand Verantwortung zu übernehmen, dann melde dich gern bei uns.

jphh und JPSH kennen einen Beirat zur Beratung des Vorstands und der Mitgliederversammlung. In den Beirat kann die Mitgliederversammlung ehemalige Projektleitungen und Vorstandsmitglieder wählen. Von der JPSH wird übernommen, dass der Beirat ein Organ des Vereins ist. Für die JPPI ist der Beirat vergleichbar mit kooptierten und stimmrechtslosen Vorstandsmitgliedern.

Der gemeinsame Verein wird ein Kuratorium haben. Das Kuratorium ist ein Vereinsorgan, dessen Mitglieder einerseits die Arbeit der Jugendpresse beratend begleiten. Andererseits werben die Mitglieder durch ihr Wirken für die Jugendpresse, weil es meist Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind. Das Organ ist neu für die JPPI. Für die Kuratoriumsmitglieder der jphh und JPSH wird es eine Übergangsregelung geben, da ihre Amtszeit zukünftig begrenzt sein soll.

Die Revision, bei der JPPI als Kassenprüfung bekannt, ist das interne Kontrollgremium der Jugendpresse. Es soll in schwierigen Situationen den Vorstand beraten, bevor Probleme entstehen. Außerdem berichtet die Revision der Mitgliederversammlung von ihren Prüfungen. Die Revision soll unmittelbar nach der Verschmelzung von der Mitgliederversammlung neu gewählt werden.